20. Mai 2024
Wusstet ihr, dass feste Fußgelenke die Beweglichkeit des Beckens beeinträchtigen? Aussitzen, Mitschwingen im Galopp wird schwieriger mit festen Fußgelenken. Falls ihr mehr darüber erfahren wollt, dann kommt zu meinem Workshop:

19. Mai 2024
Darf ich vorstellen, das ist Bella: Sie ist eine sehr intelligente Stute, die immer hochmotiviert ihren Reiter begleitet. Sie wurde früher im Springsport gefördert. Dann hat sie Ursel gefunden und seitdem ist es ihr Herzenspferd. Ich liebe den Austausch mit ihr sehr. Unter dem Reiter erlangt Bella eine so gute Konzentration, sodass sie auf die kleinsten Hilfen reagieren möchte. :-) (Auf dem Foto: ich reite ausnahmsweise ohne Reitkappe)

11. Mai 2024
Denke immer daran, dass eine halbe Parade, nicht nur aus einer Zügelhilfe besteht. Es ist immer ein Zusammenspiel zwischen Gewichts-, Schenkel- und Zügelhilfe. Wenn es heißt: Gib mal eine Parade am Außenzügel, ist es nicht korrekt, da dies zu handlastigen Reiten führen kann.

16. März 2024
Heute sage ich Roswitha einfach danke. Ihr gehört dieser wunderschöne Fuchs mit der außergewöhnlichen Zeichnung an den Augen: Quamon. Auch hat sie ein paar tolle Fotos für diese Webseite geschossen. :-)
12. März 2024
Hypermobilität bei Pferden Sie sind schlaksig und tollpatschig. Unter dem Sattel hat man das Gefühl, Vorder- und Hinterhand passen nicht zusammen und beim Reiten hat man eher die Wahrnehmung man reitet eine Schlange. Hypermobilität kommt nicht nur bei uns Menschen vor, sondern auch bei Pferden. Es bezeichnet „eine Beweglichkeit der Gelenke, die über das altersbezogene normale Maß hinausgeht“ (Dr. Nadine Blum, u.a. Tierärztin; aus Dressurstudien, Heft 2, 2019). Blum sagt weiterhin:...
11. Februar 2024
Wünscht ihr euch manchmal, dass euer Pferd in bestimmten Situationen ruhiger reagiert? Einige haben es auch bestimmt schon einmal erlebt, dass eine Plastiktüte raschelt und das geliebte Ross davon stürmt. Unsere Pferde sind Fluchttiere und ihre naturgegebene Strategie ist es, bei Gefahr zu flüchten, um sich in Sicherheit zu bringen. Das muss schnell gehen und in der Steppe (der eigentliche natürliche Lebensraum) kann man wunderbar ohne Mensch davon galoppieren. In der Reithalle oder auf...

01. Februar 2024
Die kalten Temperaturen sind da und wir wollen reiten. Wir steigen auf unser Pferd und stellen fest, dass wir ganz fest sind. Die dicke Kleidungsschicht ist u.a. ein Faktor. Der andere Faktor ist der, dass wir kalt sind, unser Körper hat beschlossen, sich nicht intensiv zu bewegen, damit wir Energie für die Warmhaltung haben. Allerdings macht die Kälte folgendes mit uns: Jeder kennt es: unter der kalten Dusche spannen sich die Muskeln automatisch an. Auch kalte Außentemperaturen führen zu...
09. Januar 2024
Viele Reiter kommen in den Unterricht und können ihren Körper nicht gut wahrnehmen. Sie spüren beispielsweise ihre Hände nicht richtig oder merken nicht, dass ihre Unterschenkel unruhig beim Reiten sind. Der Alltag für uns Menschen findet eher im Kopf als im Körper statt. Ein einfaches Abklopfen einer Körperregion kann das ändern. Wenn ich mich nicht gut wahrnehmen kann, dann kann ich nicht korrekt sitzen und auch keine korrekte Hilfengebung durchführen. Wenn ich beispielsweise meinen...
28. August 2023
Die Reiterhand/eine gedankliche Annäherung: Eines der zentralen Themen beim Reiten. Immer wieder kommen Reiter zu mir in den Unterricht, die Probleme mit der sogenannten Anlehnung haben. Die Pferde gehen sobald man den Zügel verkürzt „gegen“ die Reiterhand. Dieses Thema ist oftmals sehr vielschichtig, ein Lösungsansatz reicht häufig nicht aus. Das Pferd: Aus meiner Erfahrung heraus, sind diese Pferde, die über einen längeren Zeitraum so „gearbeitet“ wurden, körperlich/muskulär...

Mehr anzeigen